1) LEISTUNGSERBRINGUNG

Als Leistungserbringer im Sinne des § 6 Absatz 1 Satz 1 Nr. 2 der Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Testverordnung – TestV) („TestV“) bietet die Peters Gebr. Draguhn Testzentrum im Jahnstadion GbR mit seinen Gesellschaftern Dr. Oliver Peters, Thomas Draguhn und Sebastian Draguhn („wir“ oder „Leistungserbringer“) asymptomatischen Personen („Kunden“ oder „Sie“) eine Coronavirus-Testung mittels PoC-Antigen-Test gem. § 4a TestV („Bürgertestung“) an.

2) PoC-ANTIGEN TEST, SENSITIVITÄT, SPEZIFITÄT & LoD-WERT

Die Bürgertestung erfolgt mittels Verwendung eines Antigen-Tests zur professionellen Anwendung. Unser Test ist vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArm) gelistet und hat die strenge Prüfung des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) bestanden. Die genaue Bezeichnung des Tests können Sie Ihrem Testergebnis entnehmen. Das Testergebnis findet in der gesamten Europäischen Union Anerkennung und testet zuverlässig alle bekannten Varianten inkl. Delta-, Epsilon-, Omikron.

Unser Test ist zugelassen für 4 verschiedene Probenahmemethoden:
– Speichel (Lolly-Test)
– Anterio-nasaler Abstrich (Vordere Nase / Nasal)
– Nasopharyngealabstrich (Nase-Rachen)
– Oropharyngealabstrich (Rachen)

Wir behalten uns vor, gegebenenfalls einen anderen PoC-Antigen-Test zu benutzen, der ebenfalls durch das BfArM zugelassenen ist.

3) ANMELDUNG

Die Anmeldung für die Schnelltestung erfolgt über das Internet unter der Domain https://schnelltest-jahnstrasse.de/ oder vor Ort über das Einscannen des entsprechenden QR-Codes unserer Terminbuchungssoftware Testflow. Gern helfen wir Ihnen dabei; bitte sprechen Sie uns einfach darauf an.
Sollten Sie kein Smartphone besitzen, so haben diese Kunden die Möglichkeit, sich vor Ort handschriftlich anzumelden; Anmeldeformulare liegen dafür vor Ort bereit. Bitte geben Sie unserem/unserer Mitarbeiter/in einen entsprechenden Hinweis.

4) DATENERHEBUNG, -VERARBEITUNG UND -SCHUTZ

Im Rahmen der Anmeldung sowie der Durchführung der Bürgertestung erheben und verarbeiten wir Daten. Da sie auf den Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten vertrauen dürfen, haben wir unsere Datenverarbeitung und Informationsschutz in einer separaten Datenschutzerklärung nach den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung detailliert aufgeführt. Diese finden sie hier: Datenschutzerklärung.

5) PRBOENENTNAHME

Die Probenentnahme erfolgt durch medizinisches und/oder medizinisch geschultes Personal mittels entweder
– Speichel (Lolly-Test)
– Anterio-nasaler Abstrich (Vordere Nase / Nasal)
– Nasopharyngealabstrich (Nase-Rachen)
– Oropharyngealabstrich (Rachen)

Bevorzugt verwenden wir aber eine Vorderen-Nasen-Abstrichs (anterionasalen).
Sollte die generelle Empfindlichkeit der Nasenschleimhaut bei Ihnen aufgrund einer akuten Entzündung oder Ihres persönlichen Schmerzempfindens erhöht sein, geben Sie uns bitte einen entsprechenden Hinweis.

6) NICHTERSCHEINEN, VERWEIGERN ODER ABBRUCH DER PROBEENTNAHME 

Ohne weitergehende Haftung steht es dem Kunden jederzeit frei, zum angemeldeten Termin nicht zu erscheinen oder die Probeentnahme vor Ort zu verweigern oder abzubrechen. Als asymptomatische Person haben Sie gem. § 4a der TestV das Recht – nicht aber die Pflicht – auf eine Testung.

7) TESTERGEBNIS, COVID-19 HYGIENEMASSNAHMEN & MELDEPFLICHT

Das Testergebnis liegt regelmäßig nach fünfzehn (15) Minuten vor. Sofern Sie sich digital angemeldet haben, wird Ihnen das Testergebnis per E-Mail mit einem Link zum geschickt. Sollten Sie sich handschriftlich vor Ort angemeldet haben, liegt die Bescheinigung Ihres Testergebnisses nach fünfzehn (15) Minuten für Sie vor Ort zum Abholen bereit.
Die Zuverlässigkeit (Sensitivität, Spezifität) des Schnelltest-Testergebnisses ist dem von PCR-Tests unterlegen, gibt aber eine Orientierung bzgl. der Ansteckungsfähigkeit der getesteten Person für den Moment. Das bedeutet, dass ein negatives Antigen-Testergebnis die Möglichkeit einer Infektion mit SARS-CoV-2 nicht ausschließt, insbesondere, wenn eine niedrige Viruslast vorliegt, wie z.B. in der frühen Inkubationsphase. Die geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen (AHA+L+A) sowie das Symptom-Monitoring sind also auch bei negativem Testergebnis weiterhin zu beachten.
Aufgrund geringerer Spezifität im Vergleich zum PCR-Test können Antigen-Schnelltests auch falsch-positive Ergebnisse anzeigen; dies aber eher selten. Durch einen sichereren PCR-Test können positive Schnelltest-Ergebnisse im Nachgang bestätigt werden.
Positive Antigentest-Ergebnisse gelten als Nachweise auf eine akute Infektion mit dem Severe-Acute-Respiratory-Syndrom-Coronavirus (SARS-CoV) und Severe-Acute-Respiratory-Syndrom-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2) und sind als solche von uns gemäß § 7 I Absatz 1 Nr. 44a in Verbindung mit § 8 I Nr. 2 Infektionsschutzgesetz („IfSG“) namentlich meldepflichtig. In diesem Fall erfolgt unsere Meldung gemäß § 9 Absatz 3 IfSG unverzüglich innerhalb von 24 Stunden dem Gesundheitsamt gegenüber einschließlich der folgenden Daten: (i) Name und Vorname, (ii) Geschlecht, (iii) Geburtsdatum, (iv) Anschrift der Hauptwohnung oder des gewöhnlichen Aufenthaltsortes und, falls abweichend: Anschrift des derzeitigen Aufenthaltsortes und (v) weiterer Kontaktdaten.
Positiv getestete Personen sollen sich einem bestätigenden PCR-Test unterziehen und sich nach den gesetzlichen Vorgaben in Isolation zu begeben.

8) HAFTUNG & HAFTUNGSBEGRENZUNG

Wir haften auf Schadensersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – im Rahmen der Verschuldenshaftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Leistungserbringer nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.